Voller Einsatz – LSMD

  • 12.09.2019 – 19:45 LSMD. Ich parke mein Auto ein Stück weit vom Medical Department. Wollte noch ein zwei Mal tief Luft holen. Ein relativ unscheinbares Gebäude, wenn man nicht wüsste, was sich hinter diesen Mauern abspielt. Es ist noch nicht viel los heute Abend – noch nicht.

    Nachdem ich die Schranke zum Parkplatz des MD betreten habe, fallen mir direkt die unterschiedlichen Fahrzeuge auf, die hier wohl geordnet auf dem Gelände stehen. Ich wollte gerade noch ein paar Dinge mit meinem Tablet recherchieren, da kommt auch schon der erste Mitarbeiter des Department auf mich zu. „Einen schönen guten Abend, kann ich Ihnen irgendwie helfen?“ der junge Mann mit blondem Haar wirkt höflich, nicht aufgesetzt und offensichtlich bei guter Laune.

    Ich stelle mich kurz vor und erfahre seinen Namen – Evans, Department Manager Personal. Er informierte mich darüber, dass sie mich bereits im Tagesplan integriert hatten. Meine Voranmeldung einige Tage zuvor war wohl nicht die schlechteste Idee.

    Herr Evans und ich betreten die Aufnahme des MD. Bisher alles ruhig und so ist auch Herr Evans entspannt und erklärt mir ein paar Grundlagen zum Gebäude und zum Dienst beim LSMD. Auf meine Frage hin, wieviel Einsätze im Schnitt pro Tag gefahren werden antwortete er mir, dass es schwierig ist eine konkrete Aussage darüber zu treffen. Nach einigen Augenblicken sprach er von einer Anzahl zwischen 30 bis 40 Einsätze im Schnitt.

    Wir beginnen unseren Rundgang durch das LSMD. Darunter die Zentrale Notaufnahme (ZVA), der Röntgenraum – Räumlichkeiten die der ein oder andere von ihnen, geehrte Leser, sicher bereits kennengelernt haben.

    19:51 - Schon kommt ein weiterer Angestellter zu uns und erklärt, dass es in der Aufnahme einen Patienten gibt. Männlich, weiß mit blondem Haar. Er klagt über nicht stoppendes Nasenbluten. Auf Nachfragen konnte herausgefunden werden, dass der Herr offensichtlich Blutverdünner zu sich nahm.

    Der erste Patient war noch nicht richtig in der ZVA, da wird die nächste Patientin zur Behandlung gebracht. Während Herr Evans sich mit einigen Angestellten unterhält, stellt er mir kurz darauf Dr. med. Johnson vor. Ein äußerst routinierter und kompetenter Arzt, wie ich im späteren Verlauf des Abend feststellen werde. Da Herr Evans anderweitig benötigt wird, übernimmt Dr. Johnson meine Betreuung.

    20:02 – Notrufeingang in Sandy Shores. Verkehrsunfall mit Fußgänger. Gemäß der Routine des LSMD schickt Dr. Johnson zuerst einen Rettungswagen (RTW) zum Unfallort. Es erklärt sich, warum wir bei einem Notruf zwingend wissen sollten WO wir gerade sind. Nur mit dieser Information kann die Leitstelle des LSMD sofort einen RTW losschicken. Dr. Johnson übergibt seine Patientin an einen der anwesenden Mediziner und fordert mich auf ihm zu folgen. Wir fahren los, Richtung Sandy Shores. Während wir mit Sondersignal und hoher Geschwindigkeit durch Los Santos rasen, leitet Dr. Johnson seinen Mediziner in der Zentralen Notaufnahme an, die hinterlassene Patientin zu behandeln.

    Der RTW ist um 20:05 am Unfallort angekommen und informiert. – Männliche Person, von Mule angefahren. Schmerzen linke Schulter und linker Arm. Vor Ort angekommen übernimmt Dr. Johnson die Führung Behandlung des Verunfallten. Ruhig und besonnen versorgen alle drei Mediziner den Patienten. Ich habe selten solch gute Teamwork, die fast ohne Anweisungen des leitenden Arzt funktionierte gesehen. Nach der Erstversorgung wird der Patient in den RTW verladen und in Krankenhaus gebracht, um dort weiter behandelt zu werden.

    Puh. – Es ist keine halbe Stunde um, und schon gab es die ersten Einsätze. Im LSMD angekommen kehrt wieder etwas Ruhe ein. Dr. Johnson findet die Zeit mir ein paar mehr Details zum LSMD zu erläutern. So kann man beim LSMD von einer chronischen Unterbesetzung sprechen. Mir wurde verdeutlicht, dass dieser Umstand vor allem an der sehr sozial orientierten Praxis des LSMD liegt. So gibt es beim LSMD keine fixen Dienstpläne. Der tägliche Einsatz beruht auf den freiwilligen Einsatz der Angestellten des LSMD, was zur Folge hat, dass das LSMD zwar im Grunde über genügen Personal verfügt, tatsächlich aber zur s.g. „Prime-Time“ zwischen 20:00 Uhr und 00:00 Uhr oftmals zu wenige im Dienst sind.

    Dazu eine kleine Statistik. Besetzt werden müssten aber 3 RTW mit jeweils 2 Mitarbeitern, 1 Notarzt und dann der Innendienst, der die Behandlung von Patienten vornimmt, die sich im LSMD persönlich einfinden oder anderweitig gebracht werden. Hinzu kommt noch die Feuerwehr, die ebenfalls beim LSMD angegliedert ist. Wir sprechen also bei einer optimalen Besetzung pro Schicht von rund 12 bis 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des LSMD. In der Regel sind am Abend mindestens 7 +- 2 bis 3 Mediziner im Dienst. Das erklärt warum es hin und wieder zu langen Wartezeiten kommt, und Bürgerinnen und Bürger in Los Santos ungeduldig auf ihre ärztliche Behandlung warten müssen.

    Nachdem der operative Dienst der Schicht erledigt ist, ist der Dienst für die Angestellten des LSMD aber noch lange nicht zu Ende. Dann geht es daran die Patientenakten zu schreiben, zu heften und einzusortieren. Derzeitig verfügt das LSMD über 1247 Patientenakten, dass heißt bisher wurden 1247 Einzelpersonen im LSMD behandelt, was keine unbeeindruckende Zahl ist. Darunter sind derzeit zwei Stationär aufgenommene Patienten, und 1 Patient der in der „Gummizelle“ sitzt.

    Auf meine Frage hin, wie sehr sich Gang-Rivalitäten in Los Santos auf die Statistik der medizinischen Betreuung niederlegen, werde ich tatsächlich überrascht. Es gibt vergleichsweise wenig Einsätze die auf Gang-Rivalitäten zurück zu führen sind. Die große Mehrheit sind zivile Unfälle.

    Während Dr. Johnson mich also mit den vielen Details rund um das LSMD informierte, findet sich unser Weg nach draußen und er zeigt mir den LSMD-Helikopter, dessen Einsatz beschränkt ist auf spezielle Notwendigkeiten wie die Bergung von Verletzten aus Unwegsamen Gelände. Der Einzige Bereich an dem das LSMD derzeitig noch mit der Stadt schwer am Verhandeln ist, ist der Einsatz zu Wasser. Rettungen aus dem Meer sind dem LSMD auf Grund von fehlenden Mitteln der Stadt schier nicht möglich. Daher liebe Bürgerinnen und Bürger – Schwimmt nicht zu weit hinaus.

    Der Rundgang verlief ungestört. Hin und wieder leitete Dr. Johnson einen Mediziner per Funk an oder dirigierte einen RTW zu einem Unfallgeschehen, bis:

    21:17 Uhr Notruf: „Officer wird angegriffen, wir benötigen einen RTW.“ Erneut greift die Routine von Dr. Johnson. Annahme von Notrufen, delegieren via Funk. Koordination von RTWs.

    21:26 Uhr Bereits auf dem Weg mit Dr. Johnson zum Unfallort der den angegriffenen Officer betroffen hat, kommen zwei weitere Notrufe rein. – eine Zivilistin mit Zivilcourage meldet einen bewusstlosen Farbigen, den sie auf einem Parkplatz gefunden hat. Im späteren Verlauf stellt sich heraus, dass der junge Mann von 4 bis 5 maskierten offensichtlich männlichen Personen angegriffen worden ist.

    21:28 Notruf: PKW in Brand geraten. Augenscheinlich noch 4 Insassen im PKW eingeschlossen. Es folgen Schlag auf Schlag Notrufe und während Dr. Johnson mit mir von einem Einsatzort zum nächsten fährt, koordiniert er seelenruhig, als wenn es das Normalste auf der Welt währe die vielen Anrufe und Einsätze, ohne ein einziges Mal auch nur aus der Ruhe zu geraten.

    22:00 Uhr Rückkehr zum LSMD. – Mein Resümee vom Abend: 18 Einsätze, hoch motivierte und einsatzbereite Angestellte des LSMD, die trotz der enormen Unterbesetzung einen kühlen Kopf behielten und jeden Patienten als Menschen behandelt haben und einen hoch professionellen Koordinator des Abends – Dr. Johnson.

    Natürlich gehe ich davon aus, dass auch alle anderen Angestellten des LSMD der Professionalität der mir an diesen Abend bekanntgewordenen Medizinerinnen und Mediziner in keiner Weise nachstehen. Dafür sorgt die umfassende Ausbildung jeder einzelnen Personalie, die sich beim LSMD für den Dienst an den Bürgerinnen und Bürgern von Los Santos bewirbt.

    Meinen allerhöchsten Respekt dem LSMD.


    By Plevu Krawo

    P H O E N I X F M

    | | - Musik an - Kopf aus - | |



    Javier Trello

    Geschäftsführer

Schon gewusst…?

Du findest PhoenixRP auch auf TwitchKlicke hier um auf die Twitch-Seite zu gelangen.