Highlights der Woche LSPD (21.10. - 27.10.2019)

  • In der Stadt waren in dieser Woche mehrere Explosionen an Tankstellen zu verzeichnen. Die Umstände und Ursachen sind bisher ungeklärt. Verschiedene Behörden des Staates sind zum jetziges Zeitpunkt in den laufenden Ermittlungen zu den einzellnen Vorfällen. Nähere Informationen liegen uns daher im Augenblick nicht vor.

    Es scheint nur auffällig zu sein, dass in jüngster Zeit immer wieder zu hören ist, dass Tankstellen aus unbekannten Gründen in die Luft gehen, auch wenn in einzelnen Fällen dabei tatsächliche Auffahrunfälle einen möglichen Grund der Explosion nahe legen. Auch auf dem Markt des schwarzen Gold gibt es bekanntlich Veränderungen und es tummeln sich mehr Fische im Teich. Wir berichten zeitnah über Neuigkeiten zu diesem Thema.

    Das LSPD mahnt: Naturschutzgebiete sind kein Tummelplatz für motorisierte Kraftfahrzeuge.

    Es wird offenbar zur Mode, dass die Rücksicht auf unsere märchenhaften Naturschutzgebiete der Gier nach Gold weicht. Auch in dieser Woche kam es wieder zu vermehrten Vorfällen, wobei rechtswidrig abgestellte motorisierte Kraftfahrzeuge rund um das Naturschutzgebiet am Mount Chiliad festgellt worden sind.

    Auch wenn das LSPD in 60% der Fälle die Fahrzeuginhaber bei der Suche nach Gold aufgreifen kann, werden die Schäden an der Natur durch polizeilich ausgestellte Tickets nicht wieder behoben. Daher der Hinweis des LSPD: Dieses Gebiet ein Naturschutzgebiet ist. Wer sich in dieses Gebiet mit motorisierten Kraftfahrzeugen begibt, der liefert nicht nur sich selbst extremen Gefahren für Leib und Leben aus, sonder bringt damit auch die Rettungskräfte der Stadt in Schwierigkeiten, da diese an derlei Örtlichkeiten kaum helfen können. Ein Rettungseinsatz ist dazu durch den Einsatz des Rettungshelikopter sehr kostspielig. Motorisierte Fahrzeuge sind auf dem Mount Chiliad nicht erlaubt. Auch die benötigte Zeit bis Rettungskräfte vor Ort eintreffen können, kann bis zu 15 Minuten Zeit in Anspruch nehmen. Und diese Zeitspanne kann für den ein oder anderen Verletzten in eine lebensbedrohliche Lage bringen, oder gar das Leben kosten.

    Nach Aussage des Pressesprecher der Polizei ist der Weg zum Gebiet des Goldes nur bis Sägemühle mit motorisierten Fahrzeugen befahrbar. Danach ist maximal die Nutzung von Mountainbikes gestattet. ist es befahrbar. 10 - 15 Minuten. Rettungsweg. Lieber zu Fuß oder mit Mountain Bike

    Am 23.10.2019 gegen 18:30 wurden Beamte des LSPD am Würfelpark von bisher unbekannten Tätern beschossen. Der Pressesprecher des LSPD konnte uns bisher noch nicht mitteilen, ob es Verwundete gab. Die Täter befinden sich auf der Flucht. Auch in diesem Fall blicken wir auf die laufenden Ermittlungen und werden zeitnah berichten.

    Raubüberfall in der Staatsbank

    Am 24.10.2019 um 23:00 Uhr wurden Bürgerinnen und Bürger in dieser Stadt möglicherweise überraschend Opfer in einer Geiselnahme. Ausgewählte Officer des LSPD haben sich außerhalb des Dienstes bewaffnet und einen fiktiven Raubüberfall der Staatsbank inszeniert.

    Der Übungseinsatz war relativ öffentlich, was dazu geführt hat, dass Passanten, die völlig unvorbereitet in die Staatsbank wollten, mit der Situation konfrontiert wurden auf Basis der Freiwilligkeit als Bestandteil der Übung in Form einer Geisel einbezogen worden zu sein.

    Das LSPD überprüfte mit dieser Übung die Reaktionszeit und Koordination der Einsatzkräfte, um mögliche Real-Einsätze so effizient wie nur möglich ab zu wickeln. Die Passanten waren größtenteils offen und haben das LSPD bei der Übung unterstützt. Keine der ungewöhnlichen Komparsen waren zu irgendeinem Zeitpunkt während der Inszenierung in irgendeiner Gefahr. Der Stresslevel war bei allen Beteiligten, abgesehen von den LSPD Beamten im normalen Bereich.

    P H O E N I X F M

    | | - Musik an - Kopf aus - | |



    Javier Trello

    Geschäftsführer

Schon gewusst…?

Du findest PhoenixRP auch auf TwitterKlicke hier um auf die Twitter-Seite zu gelangen.