Beiträge von sholva

    es ist für leute mit wenig zeit einfach gelöst. einfach kohle kaufen oder leute mit geld unterstützen die kohle machen :)


    edit: als beispiel ich kauf öfter mal für 1.2$ pro an nur fürs kohlekraftwerk^^ da ich nicht immer zeit habe das selbst zu machen.

    jetzt wo der auftragsexport überarbeitet wurde mit zeit etc. ist der ress export auch nicht mehr nötig.

    ich glaub die ganzen diskusionen vorher wären schon nicht gekommen hätte man gewusst das es so kurz danach geplant wurde.


    aber das ist jetzt egal, ich finde das gesammte update paket sehr sehr gelungen grade das mit dem tanken ^^:thumbup::thumbup:

    es gibt diesesmal echt nix zu meckern:phoenix:


    wer jetzt was zum meckern findet der macht was falsch:/


    mfg

    es sollte ja kein mimimi sein, zumindest nicht von mir, habe ja auch versucht immer viele vorschläge mit einzubauen^^ ob das technisch möglich ist weiß ich allerdings nicht.

    aber ich freue mich auf jedes update egal in welche richtung^^ am ende trifft es nur die arbeiter und wenn du selbst sagst 1k die stunde ist voll ok. dann werd ichs auch so sehen :)

    aber danke für deine mühe, es ist und bleibt ein gutes projekt

    wie gesagt es geht um balance! keine mitarbeiter = keine probleme und sry aber eine fertigung ist nunmal ein 1-2 man job.

    und firmenexport für zb. benzin/diesel? wie oft ist er drinn? und wie oft ist der firmenexport (besonders beim diesel WEIT unter jedem betrag was sich lohnen würde?)

    Pitti Doe das habe ich schon versucht und werde es wohl wieder versuchen, problem ist nur dann kommt die aussage für uns lohnt es sich.

    klar sie haben keine angestellten und machen es ALLEINE! wenn man keine löhne zahlt ist es immer reines +.


    was vieleicht eine idee wäre, dass man bestimmte arbeiten alleine nicht mehr machen kann.

    beispiel öl pumpen, nurnoch zu zweit. (generell sehe ich es so, das man eh 2 leute brauch für sowas)

    genauso beim holz^^

    aktuell lese ich hier irgendwie 2 komplett verschiedene welten,

    seite 1: lebt vom export und verschafft sich so geld.

    seite 2: lebt durch inland und brauch (den export) nicht.


    was ihr alle vergesst das gleichgewicht!

    ein sägewerk zum beispiel verdient nur mit export und auftragsexport geld, alleine weil holzprodukte garnicht so oft gekauft werden im inland, da es dort aber minimum 4-5 stück gibt ist der auftragsexport dauernd besetzt. ergo bleibt nurnoch der export der aber jetzt durch die extremen wartezeiten auch nix mehr bringt.

    und trotzdem zahlt ein sägewerk löhne wo sich die arbeiter nach spätestens 1-2 wochen arbeit auch ein schöneres auto leisten könnten.

    jetzt die frage: was würdet ihr den holzfirmen raten jetzt zu machen?


    2tes beispiel labor: hat jede menge inland kunden > hat zusätzlich auftrags export und noch den normalen export! bei allen verdienen sie ganz gut.

    und trotzdem zahlt ein labor hunger löhne, da ich auch gleichzeitig höre wieviel umsatz so ein labor macht. daher die frage wo ist das gleichgewicht? früher war es der export!


    3tes beispiel: endbetriebe wollen immer weniger zahlen, warum? die meisten endbetriebe sagen: ihr habt eh keine andere möglichkeit (raffinerie etc.) wie bei uns zu verkaufen und da der export immer weniger bringt, können diese firmen zumachen oder sich dem druck der endbetriebe beugen. auch dort war der export die alternative damit der preis nicht unbegrenzt in den keller geht und somit weder arbeitnehmer noch arbeitgeber daran verdienen.


    ihr seht, es gibt nicht a oder b. sondern es hängt alles zusammen in einem gleichgewicht, bringt man 1 seite massiv zu fall hat das konsequenzen für alles.

    das die export zeiten massiv hoch gesetzt wurden finde ich am ende aber GUT!! dennoch sollte überlegt werden den preis anzupassen sodass trotzdem was verdient werden kann.


    außerdem sehe ich es so, je weniger in den export gefahren werden muss umso mehr rp kann es geben. aktuell muss zb. ein raffinerie besitzer (der schon mehrere tanken beliefert) seine reste (durch mangels an lagerfläche) trotzdem in den export fahren und muss aktuell über 30 minuten warten, wodurch ich ehrlich gesagt 0% rp sehe.


    noch ein kleines thema: auftragsexport.

    dieser soll ja eigentlich für firmen sein, aber die wartezeiten (bietzeiten) finde ich viel zu lang, man könnte auch dort ansetzen und diese massiv runter setzen > es bleibt konkurenzkampf bietet aber eine alternative zum export. somit müssen firmen sich mehr absprechen (bez. es entstehen viele rp situtationen in vielen richtungen)

    wenn dort also ca. 5 angebote permanent nur 5 min aufträge sind zb. wäre denke ich vielen geholfen^^


    das war jetzt mal meine ganze meinung. mal schauen wie sich das hier entwickelt ;)

    also ich sehe es so das der export sehr beteiligt ist wenn es darum geht möglichst viele leute zu beschäftigen (arbeitstechnisch). aber aktuell sind wir selbst bei betrieben wie raffinerie/sägewerk oder andere firmen die viele leute beschäftigt hatten, an einem punkt angekommen wo wir entweder weniger den leuten zahlen oder sie kündigen müssen.

    was zur folge hat das weniger verdient wird > und damit der inland handel ebenfalls darunter leidet > weniger autokäufe usw.


    im groben sage ich jo export kann weg, aber wir brauchen mehr alternativen im inland!

    holz > mehr produkte oder mit verfalls rate

    öl > vieleicht stromversorgung oder auch ganz neue richtungen.

    usw möchte jetzt nicht jeden betrieb einzeln nennen^^

    16gb > schaffte sie nicht ;) kommt natürlich auch auf die seiten an.

    bei meinem 2ten pc der 32gb hat verbrauche ich aktuell ca. 22-25^^

Schon gewusst…?

Du findest PhoenixRP auch auf SteamKlicke hier um auf die Steam-Seite zu gelangen.